Schaffen Sie Ihren professionnellen Wechsel dank unserer Outplacement Beratung


Im Outplacement begleitet ProEvolution Ihre Mitarbeiter und Manager in beruflichen Übergangsphasen – ganz individuell und mit der Garantie, dass sie innerhalb von maximal 12 Monaten eine neue Position finden. Unsere Outplacementexperten stecken gemeinsam mit dem Mitarbeiter Ziele und Ambitionen ab und begleiten ihn bis zum Abschluss des neuen Arbeitsvertrags. Durch Outplacement gestaltet sich die Trennung vom Unternehmen für den Arbeitnehmer sicherer.

 

Die Outplacementagentur ProEvolution begleitet Ihre Mitarbeiter mit Erfolg in einer beruflichen Übergangsphase. Das Ziel unseres Outplacementbüros? Wir garantieren ihnen eine schnelle Reintegration in einer neuen Position.
Outplacement ist bei Arbeitnehmern manchmal noch verkannt. Das Outplacementbüro ProEvolution vermittelt den Arbeitnehmern dank seiner 25-jährigen Erfahrung Sicherheit beim Ausscheiden aus dem Unternehmen und bietet ihnen eine individualisierte Begleitung bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz.
Outplacement betrifft meistens Führungskräfte, Direktoren, Abteilungsleiter, wenn der Arbeitsvertrag durch eine einvernehmliche Kündigung, einen Aufhebungsvertrag oder eine arbeitgeberseitige Kündigung aufgelöst wurde. Das Unternehmen ist keineswegs zum Outplacement verpflichtet, doch wenn ein Unternehmen und einer seiner Mitarbeiter beschließen, das Arbeitsverhältnis zu beenden, kann es ein Diskussions- und Verhandlungsgegenstand sein. Anders als beim Gruppenoutplacement handelt es sich hier um Einzeloutplacement, also eine individuelle Maßnahme. Die Übernahme der Kosten für die Outplacement-Leistungen hängt davon ab, was der ausscheidende Mitarbeiter und das Unternehmen vereinbaren:
- entweder bezieht der Arbeitnehmer eine für diesen Zweck bestimmte Summe
- oder das Unternehmen trägt die Kosten direkt.
Im Fall einer Entschädigungssumme kann der Arbeitnehmer selbst wählen, von welchem Outplacementbüro er bei seiner Neupositionierung betreut werden will. Übernimmt das Unternehmen die Kosten, obliegt ihm die Wahl des Outplacementbüros.
Wie auch immer die Kosten für die berufliche Übergangsphase getragen werden, die Aufgabe des Outplacementbüros besteht in einer individualisierten Betreuung des Arbeitnehmers über einen Zeitraum von durchschnittlich 6 bis 12 Monaten. Je nach Fall kann die Dauer der Outplacementleistungen begrenzt sein (6 Monate, 12 Monate) oder bis zur neuen Einstellung des Arbeitnehmers fortlaufen.
Die Inanspruchnahme eines Outplacementbüros dient nicht nur dazu, schnell ein neues Arbeitsverhältnis zu finden, sondern bietet dem Arbeitnehmer auch die Gelegenheit, ein wenig Abstand zu seiner Karriere zu nehmen, mit Bedacht an eine neue Arbeit heranzugehen oder sich eventuell selbständig zu machen (freiberufliche Tätigkeit, Unternehmensübernahme usw.).
Bis zur Verwirklichung der beruflichen Neuorientierung durchläuft das Outplacement mehrere Phasen in Zusammenarbeit mit dem Arbeitnehmer:
- Bilanz: Bestandsaufnahme der Karriere, der Fachkenntnisse und Kompetenzen sowie der Erwartungen des Arbeitnehmers.
- Definition des Projekts: Welche Ziele will der Arbeitnehmer verfolgen? Welche Art von Position strebt er an? Zweck dieser Phase ist es, die beruflichen Ziele des Arbeitnehmers zu definieren und festzuhalten.
- Dokumentation: Informationen über Markt, Branchen, Angebote und Chancen sowie über die unterscheidenden Faktoren, nach denen die Recruiter suchen.
- Ausarbeitung eines Aktionsplans: Outplacementberater und Arbeitnehmer legen gemeinsam die Strategie zur Arbeitssuche fest.
- Arbeitssuche: Der Arbeitnehmer nutzt das gesamte Know-how des Outplacementbüros, mit verlässlichen, bewährten Techniken zur Arbeitssuche.
- Aushandlung des neuen Vertrags durch das Outplacementbüro: Dies ist die letzte Phase der Zusammenarbeit.