Eine gelungene Wiedereingliederung dank der Unterstützung von ProEvolution


Sie müssen Maßnahmen zur Erhaltung von Arbeitsplätzen durchführen? Unsere Experten für Gruppenoutplacement begleiten Sie bei allen Etappen der Umorientierung Ihrer Angestellten. Dazu kann innerhalb unserer Outplacementabteilung ein Projektteam eingerichtet werden, das alle gesetzlichen Auflagen in diesem Bereich umsetzt.
 

Beim Gruppenoutplacement wird eine Gruppe von Mitarbeitern (Angestellte, Fachkräfte, Führungskräfte) über einen Zeitraum von 6 bis 12 Monaten betreut, und zwar im Kontext der Umorganisation eines Unternehmens (Aufgabe der Geschäftstätigkeit, Auslagerung, Reduzierung der Produktionskosten usw.).
Bei einer Umorganisation oder Umstrukturierung ist das Unternehmen in Frankreich gesetzlich dazu verpflichtet, Maßnahmen zur Erhaltung von Arbeitsplätzen im Rahmen eines Sozialplans („Plan de Sauvegarde de l’Emploi“, PSE) durchzuführen.
Abgesehen von dieser Verpflichtung hat eine Umstrukturierung auch Auswirkungen auf das Unternehmen: Anzahl und Kompetenz der Mitarbeiter, soziales Klima, wirtschaftliche Leistung. Anders gesagt, es ist äußerst wichtig, seine Outplacementagentur sehr sorgfältig auszuwählen. Die erfahrenen Outplacement-Experten bei ProEvolution sind für Sie da, um Ihre Bedürfnisse angesichts der tatsächlichen Gegebenheiten genauestens zu definieren und den Outplacementplan möglichst zweckentsprechend umzusetzen. Unsere Projektleiter haben viel Erfahrung mit der Durchführung von Sozialplänen.
Zum Sozialplan gehört auch die Wiedereinstellungshilfe für Arbeitnehmer, deren Kündigung unvermeidbar ist. Es liegt durchaus im Interesse eines Unternehmens, sich zur effizienten Durchführung eines Sozialplans an eine Agentur für Outplacement bzw. Wiedereingliederung zu wenden.
Stützt es sich auf eine externe, von ihm beauftragte Outplacementagentur wie ProEvolution, die auf die Wiedereingliederung von Arbeitnehmern und auf den individuellen Arbeitsmarkt spezialisiert ist, kann das Unternehmen diese kollektive Begleitung gemäß den gesetzlichen Vorschriften durchführen.
Konkret kann die Umsetzung eines solchen Projekts durch unser Outplacementbüro so aussehen: Ein Projektteam wird eingesetzt, das im Vorfeld der Kündigungen zunächst eine Informationsstelle („Point Information Conseil“, PIC) einrichtet. Hier können sich alle Mitarbeiter des Unternehmens informieren und beraten lassen.
Darauf folgt die Einrichtung einer Außenstelle zur Arbeitsvermittlung („Antenne Emploi“ oder „Cellule de Reclassement“), in der die Arbeitnehmer, die an der Wiedereingliederungsmaßnahme teilnehmen oder beim Arbeitsamt gemeldet sind, von Outplacementberatern betreut werden, bis sie in einem dauerhaften neuen Arbeitsverhältnis positioniert sind. Ziel ist es, ihre berufliche Wiedereingliederung bis zur dauerhaften Beschäftigung zu erleichtern. Konkret können z. B. eine Anlauf- und Verwaltungsstelle für freiwillig ausscheidende Mitarbeiter (Unternehmensgründung, Firmenübernahme, Ruhestand, Arbeitssuche, individueller Lebensplan …) oder eine Mobilitätsstelle (Schulungen zu Methoden und Instrumenten der Arbeitssuche, Informationen über den Arbeitsmarkt usw.) eingerichtet werden.
Unsere Outplacementagentur ProEvolution verpflichtet sich hier zu Ergebnissen und nimmt die Betreuung wieder auf, wenn der Arbeitnehmer nach der Probezeit nicht übernommen wird.
In jedem Fall koordinieren wir die gesamten Maßnahmen, in enger Absprache mit dem Unternehmen. Ein Projektleiter garantiert die regelmäßige, dauerhafte Verbindung zwischen Outplacementbüro und Unternehmen (regelmäßige Meetings und Bestandsaufnahmen, Reporting …).